Jump to main content

Das tägliche Arbeiten mit Mails und im Web bildet die grössten Gefahren.

Die häufigsten Eintrittskanäle für bösartige Software oder das Abgreifen von Informationen sind die Web- bzw. E-Mail-Kanäle. Die Erfahrung zeigt, dass über 80% der Angriffe über diese beiden Kanäle ins Unternehmen reinkommen oder sich darüber Informationen verschaffen, um ins Unternehmensnetzwerk zu gelangen. Da E-Mail und Websurfen für die tägliche Arbeit unerlässlich sind, müssen diese verfügbar und erlaubt sein. Folglich müssen technisch und organisatorische Massnahmen ergriffen werden, um das Risiko zu minimieren.

Neo One. Rundum.
IT bis Digitalmarketing.

#NeoOneAG

Autor

Nunzio D’Urso

ICT Consultant & Senior ICT System Engineer

Beitrag teilen

Weitere Artikel

Was suchen Sie?